Abfall- und Ressourcenwirtschaft

Rund Geht`s - Kreisläufe einer modernen Recyclingwirtschaft

Eine Initiative der österreichischen Abfallwirtschaft.

Wissen Sie, dass aus Biomüll Kompost gemacht wird? Oder aus Altpapier neue Zeitungen entstehen? Wahrscheinlich schon.

Und wie sieht's mit folgenden Beispielen aus: aus Altreifen werden Gummimatten, aus Bestandteilen von Elektroaltgeräten wird Schmuck oder aus Autowrackteilen Windradsteher!

Diese und viele Beispiele mehr stehen im Vordergrund von "Externe Verknüpfung Rund Geht"s", einer Initiative der österreichischen Abfallwirtschaft. 

PAPIER 
PAPIER
BIOGENES 
BIOGENES
GLAS 
GLAS
METALL 
METALL
ELEKTROGERÄTE 
ELEKTROGERÄTE
KUNSTSTOFF 
KUNSTSTOFF
HOLZ 
HOLZ
RE-USE 
RE-USE
Dies & Das 
Dies & Das
zur Website © rundgehts.at
zur Website
© rundgehts.at

RUND GEHT'S - unter diesem Motto steht die gleichnamige Kampagne der österreichischen Abfallwirtschaft im ÖWAV, in welcher bekannte - und auch weniger bekannte - Kreisläufe und Best-Practice-Beispiele einer modernen Recyclingwirtschaft vor den Vorhang geholt werden.

Der breiten Bevölkerung sowie den politischen Entscheidungsträgerinnen soll mit dieser Kampagne bewusst gemacht werden, dass Abfälle ein wertvoller Sekundärrohstoff für vielfältige neue Produkte sind. Nicht nur das Image des Abfalls als Rohstoff soll damit nachhaltig gestärkt werden, sondern auch die Leistungen der österreichischen Abfallwirtschaft insgesamt einen höheren Stellenwert verschaffen und ein Umdenken hin zu einer Recycling- und Kreislaufwirtschaft in Österreich eingeleitet werden.

Alte Schachteln wollen ins Abfallsammelzentrum

Zeitung © Pixabay
Zeitung
© Pixabay

Externe Verknüpfung Presseinformation vom 18. Oktober 2018

Nicht mehr benötigte Kartonschachteln und ausgelesene Tageszeitungen gehören in den Papiercontainer - das denken viele Österreicherinnen und Österreicher, ist jedoch nicht ganz richtig. Insbesondere größere Kartonagen sollten besser im Abfallsammelzentrum abgegeben werden. Dann steht dem perfekten Recyclingkreislauf auch nichts mehr im Weg!

Externe Verknüpfung Weiterlesen >>

 

 

Kunststoffpyramide am Eisernen Tor in Graz gesichtet!

Nachlese - das war der Start der Initiative

Kunststoffabfälle haben sich in den letzten Tagen in der Grazer Innenstadt ausgebreitet, als Damenschuhe getarnt die Auslagen von Geschäften geziert und sich vor der Mariensäule getürmt. Diese Aktionen stehen für den öffentlichen Start der Kampagne „Externe Verknüpfung Rund geht"s" in Österreich. Im Web, am Smartphone sowie mit Foldern und Werbesujets soll der Bevölkerung anhand ganz konkreter Beispiele vermittelt werden: Abfälle sind Ausgangsstoff für wertvolle Rohstoffe. Durch Recycling finden sich diese in immer mehr Produkten wieder. Und so kann der alte Joghurtbecher zum Beispiel den Rohstoff für den Stöckel im Damenschuh liefern. Trennen und sammeln macht Sinn!

Download: Externe Verknüpfung Pressemappe vom 10. Mai 2017

Web: Externe Verknüpfung www.rundgehts.at
Facebook: Externe Verknüpfung www.facebook.com/rundgehts

v.li.: Manfred Assmann, ÖWAV, Geschäftsführer; Christian Holzer, BMLFUW / ÖWAV-Präsidium; Johann Seitinger, Land Steiermark, Landesrat; Daniela Müller-Mezin, WKO Steiermark, Fachverband Entsorgungs- und Ressourcenmanagement; Hans Roth, Saubermacher Dienstleistungs AG / ÖWAV-Vorstand

Statement von Landesrat Johann Seitinger

„Beim Trennen und Sammeln von Abfällen leisten die steirischen Haushalte einen wichtigen Beitrag für einen schonenden Umgang mit der Umwelt und den Ressourcen unserer Erde. Uns muss es gelingen, aus einem ökologischen Problem eine enorme ökonomische Chance zu entwickeln, die uns hinsichtlich der Umwelt mit Zuversicht in die Zukunft blicken lässt. Die Botschaft lautet daher: Sammeln und Trennen macht Sinn. Und etwas mehr geht dabei immer noch."

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).