Link zur Startseite Abfallwirtschaft

Info-Pool: Fachbeitrag

Abfallarten

Das Abfallwirtschaftsgesetz 2002 sieht zwei Abfallbegriffe vor:

  1. subjektiver Abfallbegriff:
    Der Besitzer will sich dessen entledigen oder hat sich dessen entledigt.

  2. objektiver Abfallbegriff: 
    Eine gesonderte Behandlung ist im öffentlichen Interesse, denn negative Auswirkungen auf die Umwelt sind zu erwarten (z.B.: Schüttungen im Wasserschongebiet).

Erdaushub, Bodenaushub und Baurestmassen sind Abfall.

Abfallart Beschreibung
Aushub

ist ein Überbegriff und umfasst jedes Material, das durch Ausheben oder Abtragen anfällt. Achtung: Bodenfremde Materialen wie z.B. Kohle, Asche, Schlacke gehören nicht zum Bodenaushub!

Baurestmassen ist der Überbegriff für alle Abfälle aus Bautätigkeiten, die bei Abbrucharbeiten anfallen.
Baustellenabfälle sind nicht verwertbarer Restabfall
Kunststoffabfälle ohne Verpackung, wie Kunststoffprofile, Kunststoffrohre,
Schaumstoff- und Dämmstoffplatten etc.
Holzabfälle behandelt oder unbehandelt
Metallabfälle Eisen- und Stahlabfälle, NE-Metallschrott / NE-Metallemballagen, Sonstige Abfälle aus der Gruppe 35 des Abfallverzeichnisses
Glasabfälle Flachglas
Asbestabfälle Asbest / Asbeststäube, Asbestzement, Asbestzementstäube

< Zurück

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).