Link zur Startseite Abfallwirtschaft

Reparatur-Prämie für Elektrogeräte aus steirischen Haushalten (ausgenommen Stadt Graz )

GrazerInnen können die Förderung der Stadt Graz in Anspruch nehmen.

Hintergrund der Förderung

"Reparieren statt Wegwerfen" © Land Steiermak / A14
"Reparieren statt Wegwerfen"
© Land Steiermak / A14

Die Förderungsaktion "Externe Verknüpfung Reparatur-Prämie Steiermark 2019" dient der Schonung von Ressourcen durch die Reparatur von Elektro-Haushaltsgeräten (ReUse). Die Aktion beginnt mit 1. Jänner 2019 und endet nach Verbrauch der dafür vorgesehenen Mittel von Euro 50.000, spätestens jedoch am 31. Dezember 2019.

Gefördert werden nur Reparaturen, welche von Betrieben, die im "Externe Verknüpfung Reparaturführer Österreich - Bundesland Steiermark" angeführt sind, vorgenommen werden. Sollte dies beim Betrieb Ihrer Wahl noch nicht der Fall sein, weisen Sie ihn bitte darauf hin. (Externe Verknüpfung Link zur Registrierung)

Wer wird gefördert?

Gefördert werden ausschließlich Haushalte (Privatpersonen) mit Hauptwohnsitz in der Steiermark (ausgenommen Stadt Graz). Grazer Haushalte können die "Externe Verknüpfung Reparaturmaßnahmen - Förderung" der Stadt Graz in Anspruch nehmen. Je Haushalt und Kalenderjahr wird ein Betrag von 50% der Reparaturkosten, jedoch max. 100 Euro, gefördert.

Was wird gefördert?

Gefördert werden Reparaturen von Elektro-Haushaltsgeräten. Elektrogeräte im Sinne dieser Förderungsaktion sind haushaltsübliche Elektrogeräte, die unter Externe Verknüpfung Punkt 6 der Förderungsbedingungen angeführt sind. Im Zweifelsfall entscheidet die Förderungsstelle, ob ein haushaltübliches Elektrogerät vorliegt. Keine Elektrogeräte im Sinne dieser Förderungsaktion sind jedenfalls:

  • Klimageräte
  • Elektrofahrzeuge (Räder, Mopeds, Autos)
  • Schmuck- und Ziergegenstände (Armbanduhren, Weihnachtsbeleuchtung u.ä.)
  • Baumaschinen (Mischmaschine, Rüttelplatte, Ziegelschneidmaschine etc.)

Service- und Wartungsarbeiten (z.B. Wartung von Kaffeemaschinen) sowie Reparaturdienstleistungen im Rahmen von Garantie- und Gewährleistungsansprüchen sind von der Förderung ausgenommen.

Wie verläuft der Förderungsprozess?

Antragstellung: Der Antrag zur Förderung ist nach Durchführung der Maßnahme, spätestens jedoch vier Wochen nach Ausstellung der maßgeblichen Rechnung, ONLINE mittels elektronischem Antragsformular inkl. detailliert aufgeschlüsselter Rechnung (mit Art der Reparatur) und einem Zahlungsnachweis (z.B. Bon aus Registrierkassa) beim Förderungsgeber einzureichen. Alternativ kann ab 01.02.2019 die Antragstellung auch in Papierform im Postweg an die Adresse der förderungsabwickelnden Stelle erfolgen.

Reparaturen (Rechnungsdatum), die im Jänner 2019 durchgeführt werden, können bis spätestens 28.02.2019 eingereicht werden.

Die Online-Einreichung von Förderungsanträgen
steht Ihnen ab 1. Februar 2019 zur Verfügung.

Auszahlung: Wurde der Förderungsantrag ordnungsgemäß und vollständig eingereicht, wird der Förderungsakt bearbeitet und nach Feststellen der Förderungsfähigkeit der errechnete Förderungsbetrag auf die angegebene Kontoverbindung überwiesen. Die Auszahlung des Förderungsbetrages kann nur auf ein österreichisches Konto erfolgen. Siehe dazu im Detail die Externe Verknüpfung Förderungsbedingungen des Landes Steiermark.

Förderungsabwickelnde Stelle und Kontakt

Robert RITTER
Tel.Nr.: (0316) 877-4329
E-Mail: abfallwirtschaft@stmk.gv.at

Amt der Steiermärkischen Landesregierung
Abteilung 14 - Wasserwirtchaft, Ressourcen und Nachhaltigkeit
Referat "Abfallwirtschaft und Nachhaltigkeit"
Bürgergasse 5a, 8010 Graz

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).