Link zur Startseite Abfallwirtschaft

Fachkraft für kommunale Problemstoff-Sammelstellen und Altstoffsammelzentren

empfohlen auch als Grundmodell für kommunale AbfallberaterInnen

Beginn:
18.03.2019, 09:00 Uhr
Ende:
21.03.2019, 16:30 Uhr
Terminart:
Seminar/ Workshop
Anmeldung:
Anmeldung ist erforderlich bis 08.03.2019
Anmeldeformular
Hinweis:
Anmeldung ab sofort ONLINE möglich. Teil II der Ausbildung erfolgt am 25.- 27.03.2019
Ort:
Landesfeuerwehrverband Steiermark
Florianistraße 22-24
8403  Lebring
Web: http://www.lfv.steiermark.at/
Anfahrt:
Interaktive Landkarte  Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: S-Bahn Linie 5 Haltestelle Lebring
Veranstalter:
ecoversum in Kooperation mit Land Steiermark
Kindergartenplatz 2
8403  Lebring
Tel: (0699) 13925855
E-Mail: office@ecoversum.at
Web: http://www.ecoversum.at/

Qualifizierung gemäß § 26 AWG 2002 - Fachkundige Person

Das Beratungsunternehmen Externe Verknüpfung ecoversum bietet in Kooperation mit der Abteilung 14 - Referat "Externe Verknüpfung Abfallwirtschaft und Nachhaltigkeit" des Amtes der Stmk. Landesregierung und dem Externe Verknüpfung Dachverband der steirischen Abfallwirtschaftsverbände eine 6-tägige Schulung für GemeindemitarbeiterInnen an, die das geforderte Fachwissen und die Handlungsroutinen zur Durchführung der kommunalen Problemstoff- und Altstoffsammlung vermittelt.

Der erfolgreiche Besuch der Schulung wird durch ein Abschlussgespräch überprüft und durch das Zertifikat "Fachkraft für Kommunale Problemstoffsammelstellen und Altstoffsammelzentren" bestätigt. Dieses Zertifikat gilt auch als Nachweis für die Qualifizierung gemäß § 26 AWG 2002 (Fachkundige Person) gegenüber der Behörde.

Die Ausbildung zur Fachkraft erfolgt in zwei Ausbildungsblöcken:

  • Teil 1: 18. bis 21. März 2019
  • Teil 2: 25. bis 27. März 2019

Download: Externe Verknüpfung Schulungsprogramm

Geforderte Kenntnisse als "Fachkundige Person"

Österreichische Gemeinden sind gemäß Abfallwirtschaftsgesetz 2002 verpflichtet, mindestens zweimal jährlich eine getrennte Sammlung von Problemstoffen durchzuführen. Die Sammlung hat durch fachkundige Personen zu erfolgen, die nach § 26 AWG 2002 nachfolgend angeführte Kenntnisse aufzuweisen haben:

  • die Einstufung und das Gefährdungspotenzial der zu sammelnden Abfälle,
  • chemische Grundkenntnisse,
  • Kenntnisse über Erste-Hilfe-Maßnahmen,
  • Kenntnisse über Sicherheitseinrichtungen,
  • Kenntnisse über das Brand- und Löschverhalten der Stoffe,
  • Grundkenntnisse der abfallwirtschaftlichen Vorschriften
  • sowie Kenntnisse über Behandlungsmöglichkeiten.
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).