Link zur Startseite Abfallwirtschaft

Leitfaden für den Planer

Schritt 1: Bauwerber beraten bzw. informieren

Komplexe Vorhaben bedürfen einer Unterstützung durch einen Planer!

Wenn ein Bauvorhaben einen notwendigen Abbruch, Aushub oder Abtrag beinhaltet, müssen die nachfolgenden Schritte gesetzt werden. Als Grundsatz gilt, dass der geordnete Rückbau die Standardabbruchmethode von Gebäuden ist.

Nachdem sich der Bauwerber bei der Gemeinde/beim Magistrat die Erstinformation eingeholt hat, sollte ein Planer hinzugezogen werden. Bei komplexen Vorhaben ist eine Abstimmung mit einem Planer vor Besprechungen mit der Behörde sinnvoll.

In einem ersten Gespräch werden nachfolgende Themen besprochen

  • Verpflichtungen des Bauherrn als Abfallbesitzer,
  • Inhalt der Einreichunterlagen,
  • Grundsätze des Rückbaus (Dimension und gültiges Verfahren),
  • Ablauf des Rückbaus,
  • Möglichkeiten der Wiederverwendung, Verwertung und Beseitigung
  • sowie über AlSAG-Verpflichtungen aufgeklärt.

Siehe dazu auch: "Regelablauf eines geplanten Rückbaus gem. ÖNORM B 3151"

Diese Erstberatung ist grundsätzlich kostenlos!

weiter >

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).