Link zur Startseite Abfallwirtschaft

Elektro- und Elektronik-Altgeräte

Abfall- und Mengenentwicklung

Zusätzlich zur Sammlung von Kühlgeräten und Leuchtstoffröhren über die Problemstoffsammlung wurden in der Steiermark Elektro- und Elektronik-Altgeräte (EAG) aus privaten Haushalten ausgehend von mehreren Pilotprojekten bereits seit 1995 in drei Fraktionen (Bildschirmgeräte, Großgeräte, Kleingeräte und Geräteteile) getrennt erfasst (Publikationen).

Die Sammlung von Elektro- und Elektronikaltgeräten befindet sich in Österreich nach wie vor auf einem stabilen und hohen Niveau. Im Jahr 2016 wurden rund 12.835 Tonnen EAG von den kommunalen und gewerblichen Sammelstellen übernommen. Pro Kopf ergibt dies für das Jahr 2016 eine Sammelmasse von 10,4 kg.

Damit wurde das europaweit vorgegebene Sammelziel von 4 kg pro Einwohner und Jahr um mehr als 100% überschritten.

Entwicklung der kommunalen Elektro- und Elektronikaltgerätesammlung inkl. Handel © A14 / Felsberger Günter
Entwicklung der kommunalen Elektro- und Elektronikaltgerätesammlung inkl. Handel
© A14 / Felsberger Günter
Entwicklung der Elektro- und Elektronikaltgerätesammlung in kommunalen Einrichtungen (ASZ) seit 1999 © A14 / Felsberger Günter
Entwicklung der Elektro- und Elektronikaltgerätesammlung in kommunalen Einrichtungen (ASZ) seit 1999
© A14 / Felsberger Günter

Günter Felsberger, Externe Verknüpfung A14 - Abfallwirtschaft und Nachhaltigkeit, Tel.: (0316) 877-4149
Letzte Aktualisierung am 17. April 2018
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).