Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Elektro- und Elektronik-Altgeräte

Abfall- und Mengenentwicklung

Daten aufrufen! © A14
Daten aufrufen!
© A14
 

Zusätzlich zur Sammlung von Kühlgeräten und Leuchtstoffröhren über die Problemstoffsammlung wurden in der Steiermark Elektro- und Elektronik-Altgeräte aus privaten Haushalten ausgehend von mehreren Pilotprojekten bereits seit 1995 in drei Fraktionen (Bildschirmgeräte, Großgeräte, Kleingeräte und Geräteteile) getrennt erfasst (Publikationen).

Die Sammlung von Elektro- und Elektronikaltgeräten befindet sich in Österreich nach wie vor auf einem stabilen und hohen Niveau. Im Jahr 2010 wurden rund 11.319 Tonnen EAG von den kommunalen und gewerblichen Sammelstellen übernommen. Pro Kopf ergibt dies für das Jahr 2010 eine Sammelmasse von 9,4 kg.  

Damit wurde das europaweit vorgegebene Sammelziel von 4 kg pro Einwohner und Jahr um 100% überschritten.

 
Entwicklung der kommunalen Elektro- und Elektronikaltgerätesammlung inkl. Handel © A14 / AEH 2011 und Elektro-Altgerätekoordinierungsstelle 2010
Entwicklung der kommunalen Elektro- und Elektronikaltgerätesammlung inkl. Handel
© A14 / AEH 2011 und Elektro-Altgerätekoordinierungsstelle 2010
 
Entwicklung der Elektro- und Elektronikaltgerätesammlung in kommunalen Einrichtungen (ASZ) seit 1999 © A14 / AEH 2011 und Elektro-Altgerätekoordinierungsstelle 2010
Entwicklung der Elektro- und Elektronikaltgerätesammlung in kommunalen Einrichtungen (ASZ) seit 1999
© A14 / AEH 2011 und Elektro-Altgerätekoordinierungsstelle 2010
 
 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons